7 Taktiktipps für Einzelspieler

7 Taktiktipps für Einzelspieler

Jede Situation im Badminton ist anders, es ist also alles andere als einfach, die taktisch richtigen Schläge auszuwählen. Auch wenn es keine Schläge gibt, die immer die richtige Wahl sind, gibt es doch einige Faustregeln, die euch helfen können, erfolgreicher Badminton zu spielen. Hier sind meine 7 Taktiktipps für Einzelspieler.

1) Dem Smash nachgehen

Besonders wenn du hart angreifst, solltest du bereit sein, deinem Smash nachzugehen. Nahezu jedes Mal wird dein Gegner eine kurze longline Abwehr spielen, alles andere ist bei einem halbwegs guten Smash enorm schwer. Verschwende also keine Zeit nach deinem Schlag, drücke dich schnellstmöglich aus der Ecke heraus und laufe auch nicht zurück zur Mitte sondern gehe deinem Smash direkt nach (bei einem Crossangriff musst du natürlich zwangsläufig durch die Mitte). Hier ein gutes Beispiel für eine Basisübung, um das Nachgehen zu üben:

2) Hebe auf die Vorhandseite deines Gegners heraus

In der Regel nutzt man in der hinteren Vorhandecke einen Chinasprung als Lauftechnik (In diesem Video erkläre ich warum und wie ein Chinasprung funktioniert). Verglichen mit Schlägen bei denen ein Umsprung eingesetzt wird, kann man im Chinasprung weniger Power erzeugen und dementsprechend nicht so hart angreifen, wie beispielsweise in der links vom Kopf Ecke.

Hinweis: Diese Regel bezieht sich aber nur auf Situationen, bei denen ich relativ hoch heraus heben muss, wenn ich einen Ball flach nach hinten spielen kann, bietet sich eher die Rückhandseite des Gegner an.

 3) Keine langsamen Bälle ans Netz unter Druck

Unter Druck, insbesondere im Hinterfeld, könnte man meinen, dass es eine gute Idee, ist das Tempo aus dem Ballwechsel zu nehmen um sich Zeit zu verschaffen aber in der Regel ist das die falsche Entscheidung. Normalerweise gibt ein langsamer Ball unter Druck deinem Gegner entweder eine weitere ideale Gelgenheit dich unter Druck zu setzen oder sogar um den Ball zu töten. Aus diesem Grund solltest du gerade in diesen Situationen versuchen, etwas Tempo in den Ball zu geben, um es auch dem Gegner schwerer zu machen, den Druck aufrecht zu erhalten, oder den Punkt zu machen.

Das folgende Video erklärt, wie du solche Schläge technisch ausführen kannst:

4) Unter Druck diagonale Bälle diagonal zurückspielen

Wenn dein Gegner am Drücker ist und einen diagonalen Ball spielt, wird er diesem Ball auch diagonal nachgehen. Wenn es dir gelingt den Ball diagonal zurückzuspielen, stehen die Chancen gut, dass du ihn auf dem falschen Fuß erwischt und seinen Laufrythmus brichst. Das kann dich wieder zurück in den Ballwechsel bringen, oder sogar zu einem direkten Punkt führen.

5) Drehe deinen Gegner (besonders wenn er groß ist)

Besonders große Spieler brauchen relativ lange um ihren Körper (Hüft- und Schulterachse) zu drehen. Das kannst du bewusst focieren, beispielsweise indem du abwechselnd die beiden hinteren Ecken anspielst und ihn damit zu dieser Drehung zwingst. Versuche dagegen es zu vermeiden, ihm gerade Laufwege, z.B. über die diagonale im Feld zu geben.

6) Lerne das Feld groß zu machen

Vor allem fitte Spieler, die lange Ballwechsel mögen sollten lernen, mit einem möglichst „großen Feld“ spielen. Das bedeutet nicht, dass ihr die Linien umkleben müsst, sondern lediglich dass ihr Bälle spielen solltet, mit denen ihr euren Gegner möglichst weit in die Ecken bewegt. Im Vorderfeld wären das vor allem Netzstopps die etwas höher fliegen, aber dafür steil hinter der Netzkante herunterkommen. In Hinterfeld sind es Bälle die hoch genug fliegen, dass der Gegner sie nicht abfangen kann, sodass er ganz nach hinten laufen muss.

 7) Lerne das Feld klein zu machen

Auch das Gegenteil von Tipp 6 kann extrem hilfreich sein, denn wenn dein Gegner in Sachen Fitness und Ausdauer überlegen ist, solltest du versuchen, das Feld so klein wie möglich zu machen, um ihm seine Stärken zu nehmen. Außerdem kommt ein kleines Feld kleinen explosiven Spielern sehr zu gute. Ein „kleines Feld“ lässt sich vor allem durch etwas schnellere flachere Bäller erzeugen, die weiter in das Feld hinein fliegen. Das macht es dem Gegner extrem schwer, genau in die Ecken zu platzieren und euch weite Laufwege zu geben.

In diesem Video sind alle 7 Tipps noch einmal bildlich zusammgenfasst:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen